FANDOM



Alliance 32 Streitkräfte Stormwinds

102. Infanterieregiment

102.
Gründungsdatum: 2007
Zugehörigkeit: Allianz, Armee von Sturmwind
Mitglieder: ca. 25
Ansprechpartner: Ragnor, Fintalas, Bendik
Schwerpunkt: Militär-RP
Einsatzgebiet: Sturmwind und Umgebung
Rassenbeschränkung: IconSmall Human Male IconSmall Human Female Menschen

IconSmall Dwarf Male IconSmall Dwarf Female Zwerge

IconSmall Gnome Male IconSmall Gnome Female Gnome

Klassenbeschränkung:< IconSmall Warrior Krieger

IconSmall Paladin Paladin

IconSmall Mage Magier

IconSmall Priest Priester

IconSmall Rogue Schurke

IconSmall Hunter Jäger

IconSmall Warlock Hexer

Forum: http://www.streitkraefte-stormwinds.de.vu/
Die Gilde Streitkräfte Stormwinds bespielte eine Einheit innerhalb der Armee von Sturmwind, nämlich das 102. Infanterieregiment von Sturmwind.

Zu ihrem Aufgabenbereich gehörte es, den Bürgern durch Wachdienst Schutz zu gewähren, die Einsatzbereitschaft für den Fronteinsatz aufrecht zu erhalten und im Falle einer Verlegung in Kriegsgebiet für Krone und Volk zu kämpfen.


Struktur und AufbauBearbeiten

Der Kern des Regiments besteht aus den Infanteristen. Jedoch mit Fußsoldaten allein kann eine Armee nicht schlagkräftig und flexibel sein, weshalb verschiedene militärische und para-militärische Truppenteile das Regiment ergänzen und komplettieren.

InfanterieBearbeiten

DienstgradeBearbeiten

I. Anwärter


Rekrut/Adept/Novize:

Jeder Neuling beginnt als Rekrut, Adept oder Novize, je nach Art seiner Truppengattung, wobei nur Menschen und Zwerge, sowie Gnome aus Sturmwind aufgenommen werden, die eine saubere Vergangenheit haben. Die Anwärter gelten aus organisatorischen Zwecken noch nicht als formelles Mitglied des Regiments, sondern formen in ihrer Gesamtheit den Unterbau der Auszubildenden.


II. Mannschafter


Gefreiter:

Sobald ein Soldat alles wichtige für den Alltag als Wache gelernt hat und er reif genug scheint alleine in den Tod geschickt zu werden, ohne dass er dabei Verbündete mit hineinreißt, wird er zum Gefreiten befördert und ist damit ein vollwertiger Soldat, der spätestens jetzt auch über das notwendige Grundwissen verfügt. Verhaftungen, Verhöre, Wachdienst und Patroullien müssen alleine bewältigt werden können, ohne dass der arme am ersten Tag wieder dahinscheidet oder panikartig nach Hilfe ruft. Der Stress spielt doch immer wieder eine große Rolle.

Hauptgefreiter:

Der Hauptunterschied ist Routine in der Arbeit und Aktivität. Ein erfahrener und guter Gefreiter kann schnell zum Hauptgefreiten aufsteigen.


III. Unteroffiziere


Sie bilden die Verbindung zwischen der organisatorischen Führungsspitze und dem ausführenden Unterbau. Jemand, der keine Lust hat sich auch nur einen Hauch anzustrengen oder irgendetwas groß zu machen, sollte sich erst gar nicht für eine weitere Karriere berufen fühlen, da er höchst wahrscheinlich notfalls wieder degradiert wird. Ab dem Rang des Korporals ist ein Austritt nicht mehr ohne weiteres möglich, da Unteroffiziere vereidigt werden. Fernbleiben vom Dienst wird als Fahnenflucht mit dem Tod bestraft.


Korporal:

Der Schwerpunkt liegt ab Beginn der Unteroffizierslaufbahn auf Führung und selbstständigem Engagement. Um diesen Rang zu erreichen muss der Soldat zeigen, dass er nicht nur einfache Befehle ausführen kann, sondern auch selbstständig Handeln kann. Er muss andere Soldaten im Alltag anführen und selbst einfache Befehle erteilen können, ohne die Übersicht zu verlieren, auch wenn die Situation schwierig wird.

Feldwebel:

Der Feldwebel ist als Veteran der Ausbilder der kämpfenden Truppe und hat unter der Kontrolle des Provost dafür zu sorgen, dass die frischen Soldaten ordentlich ausgebildet werden und erfahren, was Disziplin im Militär bedeutet.

Fähnrich:

Der Fähnrich muss zusätzlich zu den Aufgaben des Korporals, die natürlich hier eine Steigerung erfahren, auch Verantwortung übernehmen können und mehr Weitsicht zeigen. Komplexere Befehle und Delegation, auch über längere Zeiträume hinweg, dürfen kein Problem mehr sein. Der Fähnrich ist außerdem für die Schlachtordnung größerer Formationen verantwortlich. Er dient in Kriegen als Herold des Fähnleins und Standartenträger, der die Befehle des Kommandanten an die Soldaten übermittelt und hat dadurch auch in Friedenszeiten eine vermittelnde Rolle innerhalb seines Trupps zwischen Offizieren und einfachen Soldaten inne.


IV. Offiziere:


Offiziere organisieren die Einheit und sorgen dafür, dass alles funktioniert. Sie koordieren Ausbildung, Diplomatie, den reibungslosen Ablauf aller Vorkommnisse und Events.
Beförderungen werden hier zur Sprache gebracht und durchgeführt, ebenso Ordensverleihungen.


Leutnant:

Ein Leutnant muss für die Führungsspitze einen verlängerten Arm darstellen können. Weitläufige Themengebiete und die Verantwortung und Organisation über ein ganzes Fähnlein muss ihm anvertraut werden können. Organisation fällt jetzt an und muss bewätigt werden. Ohne starkes Engagement und die nötige Zeit kann ein Soldat diesen Rang nicht erreichen. Der Leutnant bildet die rechte Hand des Hauptmanns und hilft ihm als sein Stellvertreter bei der Organisation und Verwaltung seines Fähnleins.

Hauptmann:

Die Hauptmänner bilden mit dem Marschall die direkte Führungsspitze und müssen vollkommen selbstständig arbeiten können. Neben Engagement und der Fähigkeit Dinge zu übernehmen und deren Entwicklung zu überwachen muss ein Hauptmann sich auch selbstständig für die Gilde anstrengen können. Er ist es, mit dem sich der Marschall bei größeren Entscheidungen berät und dessen Meinung besonders ins Gewicht fällt. Er muss jemanden darstellen, auf den sich der Marschall verlassen kann, wenn Aufgaben weiter geleitet werden. Ein Hauptmann leitet jeweils einen Fähnlein von etwa einem Dutzend Soldaten.

Marschall:

Nur ein einziger Marschall leitet die ganze Truppe und gibt die Richtung bei Entscheidungen alle betreffend vor. Hauptaufgabe ist nicht nur alles am Laufen zu halten, sondern auch ein reibungsloses miteinander zu ermöglichen. Aufgaben werden zum Großteil delegiert und weiter verzweigt, damit sie dort ausgearbeitet und durchgeführt werden, wo sie die einzelnen Soldaten auch direkt betreffen und berühren.

AufbauBearbeiten

Aufbau 1









Unterstützende TruppenteileBearbeiten

Neben der Infanterie gibt es noch zwei Truppenteile, die das Regiment vervollständigen - die militärischen und die para-militärischen Unterstützungstruppen.

Aufbau 2








KavallerieBearbeiten

Die Kavallerie wird neben den Jägern als einziger Truppenteil mit Pferden ausgestattet, für die das Heer aufkommt. Jeder Knappe wird direkt von einem Ritter ausgebildet, der ihn auf seinem Weg begleitet und später, wenn er als frischer Junker seinen Dienst tut, ihm noch als Mentor zur Seite steht.

JägerBearbeiten

Jäger werden lokal aus ortskundigen Personen rekrutiert, deren Aufgabenbereich breit gefächert ist. Jeder Jäger hat für seine eigene Bewaffnung, die aus einem besonderen langgezogenen Gewehr, einem s.g Scharfschützengewehr, besteht selbst Sorge zu tragen. Er muss sie sich selbst beschaffen, mitbringen und sie pflegen. Als leichte Reiterei ist es ihre Aufgabe den Tross durchss Gelände zu führen und einen einwandfreien Marsch durch einfaches Gelände zu ermöglichen. In dieser Rolle ist es auch ihre Aufgabe als Voraustrupp als Späheinheit für die Hauptstreitmacht zu dienen. Als kleiner Trupp aus 2-3 Männern kämpfen sie hingegen zu Fuß als flexible, getarnte Schützeneinheiten, die anders als die Infanteristen leise Attentatskommandos stellen und vornehmlich feindliche Kommandanten, Kanoniere und sonstige wichtige Ziele auszuschalten haben. Die Jägertrupps sind wie man sieht die Sondereinsatzkräfte des Heeres. Auch das Aufspühren und Verfolgen von Deserteuren ist Aufgabe der Jägertruppe. Die Ausbildung der Schützen erfolgt bei den Jägern gesondert und auch sonst haben sie viele Freiräume innerhalb ihrer Truppe.

MagierBearbeiten

Magier sind der einzige militärische Truppenteil, der trotz seiner Gattung zur Beförderung Fachwissen vorweisen muss und nimmt dadurch eine Sonderrolle ein. Aufgrund ihrer Fähigkeiten werden sie jedoch meist nicht für den gewöhnlichen Wachdienst herangezogen, der für sie auch nicht verpflichtend ist. Die Titel eines Magiers, die sein magisches Können bezeichnen sind NICHT mit militärischen Rängen gleichzusetzen. Adepten der Magie werden vom Militär nicht aufgenommen. Wir übernehmen nur ausgebildete Mitglieder der Abschlussklassen der Akademie von Sturmwind.

IngenieureBearbeiten

Die Belagerungsbrigaden der Armee sind besondere Truppenteile, die für gewöhnlich wie der Name schon sagt nur bei Belagerungen zum Einsatz kommen, doch im Zuge der Modernisierung der Sturmwind'schen Armee mit Gyrokoptern, neuen Dampfpanzern und anderem technischen Gerät kommt es vor, dass vereinzelte Ingenieure ihren Weg zu anderen Truppenteilen finden. Ihre Aufgabe besteht einzig und allein darin die neuesten technischen Gerätschaften der Armee am Laufen zu halten, auf dass sie Technologie in unserem modernen großartigen Königreich weiter einzughalten möge. Besonders ist hier, dass neben der handwerklich orientierten, brüderlichen Truppe, die einer Gilde gleicht, der Belagerungsmeister nur für einen Einsatz als Leiter ernannt wird und keinen formellen Rang als solchen bildet.

FeldschereBearbeiten

Feldschere sind Wundärzte des Militärs, deren Nutzen einzig und allein dem Zweck dient Soldaten für den weiteren Einsatz dienstfähig zu halten. Da anders als bei Priestern kein starker Glaube von Nöten ist, sondern auch Laien sich das nötige Wissen aneignen können, sind sie einem breiteren Publikum zugänglich und bilden damit die Basis für die Heilung der Verwundeten. Feldschere beginnen zumeist ihre Ausbildung erst bei einem Barbier, Hufschmied oder Bader. Erst nach abgeschlossener Lehre werden sie im Kriegsdienst akzeptierst. Als vollwertige Mitglieder der Armee beginnt erst hier ihre wirkliche fachliche Ausbildung, was Neulinge oft zu vollkommen inkompetenten Metzgern macht.

GeistlicheBearbeiten

Ein Geistlicher in Form eines einzigen Feldkaplans komplettiert schließlich das Regiment. Er sorgt für das seelische Wohl der Soldaten, segnet sie vor den Schlachten, betet währenddessen und ist für die Beerdigungen sowie ihre letzte Ölung verantwortlich. Neben beichten kann und wäre es auch wünschenswert, wenn er mit Predigten eine moralische Leitfigur für das Privatleben stellt. Er hat natürlich keine sonstigen militärischen Pflichten und Aufgaben zu erfüllen, als dafür zu Sorgen, dass das heilige Licht unsere Feinde zerschmettert und die Ketzer in den Nether fahren lässt.

AufnahmebedingungenBearbeiten

Volksspezifisch nehmen wir nur Menschen, Zwerge und Gnome aus Sturmwind auf, die eine saubere Vergangenheit haben. Falls jemand mit einem Charakter zu uns kommt, der nicht Einwohner von Sturmwind ist, ist das auch kein Problem. Derjenige wird dann einfach kurzerhand eingebürgert und darf sich fortan als Bürger von Sturmwind ansehen.


Folgende Klassen nehmen wir ohne große Diskussion auf:

Krieger, Paladine, Priester, Magier, Schurken, Jäger


Folgende Klassen unterliegen bestimmten Beschränkungen:

Hexer, nur wenn sie IC einen Magier o.ä. darstellen wollen

Todesritter, die sich IC als Krieger oder sonst was ausgeben, nehmen wir vorerst nicht mehr auf.


Der neue Anwärter sollte sich bei der Aufnahme mindestens auf Level 15 befinden. Einfach aus dem Grund, da die Uniform für Rekruten erst komplett ab diesem Level getragen werden kann. Auch solltet ihr schon eine gewisse Hintergrundgeschichte für euren Charakter parat haben, da wir euch beim Einstellungsgespräch schon etwas ausquetschen werden. Falls ihr Krieger oder Paladin seid, sollte zudem auf längere Sicht euer Ziel sein, mindestens Level 56 zu erreichen, um das Imperiale Rüstungsset tragen zu können. Wir sind eine Armee und wollen Einheitlichkeit in unseren Reihen haben und keine Mischmasch-Rüstungen. Außerdem zeigt dies ein gewisses Engagement. Für alle anderen Klassen gilt ein relativ freier Dresscode.


Großes Vorwissen, was das Leben als Soldat und Wache angeht braucht ihr nicht, da ihr alles wichtige IC sowie OOC bei uns erlernt und auch Zeit habt zu sehen, wie es bei uns ist. Bis auf Interesse und Spaß braucht ihr nur einen umgänglichen Charakter. Auch RP-Anfänger sind bei uns gern gesehen, insofern sie Lust haben zu lernen.

TruppenverzeichnisBearbeiten

Kommandant

Offiziere

Unteroffiziere

Mannschafter

  • Hauptgefreiter Garviel Loken


  • Gefreiter Sílvia Abedan
  • Gefreiter Gathos Sonnenschwert
  • Gefreiter Níko Welterson
  • Gefreiter Ignazius von Silberstrom
  • Truppjäger Osieris d'Amoreé
  • Jäger Bendik Tillion

Rekruten und sonstige Anwärter


Wowscrnshot031310212917

Bei einer Übung.