FANDOM



Alliance 32 Ahmed al'Raschid
250px
Ingame-Name: Tobama
Titel: Schutzengel der al'Raschid-Mafia
Rasse: IconSmall Human Male Mensch
Spezialisierung: Verkauf von Waren
Charakterdaten:
Vorname: Ahmed
Nachname: al'Raschid
Geburtsdatum/-ort: Tanaris
Alter: 25
Zugehörigkeit: al'Raschid-Mafia
Aussehen:
Größe: 180 cm
Gewicht: normal
Haarfarbe: schwarz
Augenfarbe: braun
Besonderheiten: Vollbart
Gesinnung (D20-System):
Gesinnung: neutral
Ahmed al'Raschid ist ein 25-jähriger herumziehender Händler und Verteidiger seiner Familie, die sich selbst al'Raschid-Mafia nennt. Er hat einen merkwürdigen Sprachgebrauch und auch seine Kleidung wirkt seltsam. Sein Verkaufssortiment reicht von einfachen Blumen bis hin zu gefälschten Waffen der Hochgeborenen.

Leben in TanarisBearbeiten

Ahmed wuchs in der Tanariswüste auf. Seine Familie lebt seit Urzeiten dort, niemand kann sich an ein Leben woanders erinnern und auch keinerlei Schriften oder Notizen sind auffindbar. Man spekuliert allerdings, dass die Familie ursprünglich aus Sturmwind stammt.

Ahmed ist nur einer von vielen Nachkommen der Familie. Die Anzahl seiner Geschwister, deren möglicher Zustand und Aufenthaltsort ist niemandem genau bekannt. Seit jeher produzieren die al'Raschids Teppiche für Gadgetzan und Umgebung. Genau wie die Eltern, sollten auch Ahmed und seine Geschwister diese Tradition beibehalten. Ahmed lernte schnell, wertvolle Teppiche herzustellen und zu verkaufen, genau wie seine Geschwister. Dies war ihre einzige Geldquelle, bis Ahmed 24 war.

Umzug nach GoldhainBearbeiten

Ohne irgendeinen Grund, und auch ohne Erlaubnis vom Rest seiner Familie, nahm Ahmed ein Schiff nach Sturmwind. Ein paar seiner Brüder hatte er mitgenommen, um dort "gutes Geschäft" zu machen. Der genaue Grund ist unbekannt, möglicherweise wurden neue Ziele angestrebt oder sie brauchten Abwechslung. Als sie Sturmwind erreichten, zogen sie in das Dorf Goldhain, um dort eine mögliche Einnahmequelle zu finden. Nach und nach kamen den Brüdern immer mehr Ideen, wie z.B. das Verkaufen von gefälschten Waffen, Einnehmen von Schutzgeldern oder auch das Erfinden neuer exklusiver Produkte. Einer der Brüder, es ist unbekannt welcher, und wenn wüssten sie es selbst nicht, durchstöberte Kochrezepte und kam auf das gnomische "Untergrundrattenkebab". Ihre Idee war, es direkt in Goldhain unter dem Namen "Döner" zu verkaufen. Doch bald schon fand Ahmed in einer anderen Person einen guten Freund und versprach ihm ewiges Wohlwollen bei den al'Raschids, da dieser einige Ideen für sie parat hatte. Dieser gewisse Timeus McSilversten, den Ahmed nur flüchtig traf, riet den al'Raschids, nachdem Ahmed ihm von seinen Plänen erzählte, dass sie ihre "Döner" mit Wagen quer durch das Reich Sturmwind fahren sollen und in jeder Siedlung etwas davon verkaufen. Seit dieser Plan steht, versuchen Ahmed und seine Brüder alles, um ihn durchzusetzen. Nebenbei gehen sie ihren weiteren Geschäften nach und finden auch komischerweise immer mehr Mitglieder, sogar Frauen, die ihnen bei ihrem Geschäft helfen wollen. Desweiteren müssen sie stets versuchen, das Gesetz nicht zu verärgern. Speziell für dieses heikle Vorhaben hat Ahmed sich verschrieben. Er versucht, den Namen der Familie nicht zu besudeln und hat dazu gelernt, mit dem Schwert umzugehen, um die Familie im Notfall zu verteidigen.